5:3 in Schwenningen – 3. Sieg in Folge!

06. Oktober 2019 Spielberichte ·

Nach zwei Heimsiegen ging es für die THOMAS SABO Ice Tigers am Sonntagabend in Schwenningen weiter. Beim Auswärtsspiel bei den Wild Wings erhielt Niklas Treutle den Start im Tor und war in der 4. Minute zum ersten Mal richtig gefordert: Alexander Weiß wurde von hinter dem Tor bedient und schoss gefährlich vom linken Bullykreis, Treutle riss die Fanghand hoch und hielt sicher. Schwenningen hatte in den ersten Minuten die besseren Möglichkeiten, Andreas Thuresson kam zu frei zum Abschluss, aber auch er scheiterte an Niklas Treutle (6.). In der 9. Minute hätten die Ice Tigers allerdings in Führung gehen müssen. Eugen Alanov zog über die linke Seite zum Tor und schob mit der Rückhand knapp vorbei, kurz darauf bekam Will Acton die Scheibe in zentraler Position und schoss aufs lange Eck, Ilya Sharipov reagierte stark und verhinderte die Nürnberger Führung. Die Ice Tigers hatten nun mehr vom Spiel, das erste Tor gelang aber den Wild Wings. Mike Blunden kam in der 12. Minute über die rechte Seite, schoss einfach mal aus dem Handgelenk und überwand Treutle mit dem Schuss aufs lange Eck – 1:0 für Schwenningen. Die Nürnberger Antwort ließ allerdings nur 28 Sekunden auf sich warten: Eugen Alanov ließ klug für Oliver Mebus liegen, der fackelte aus zentraler Position nicht lange und traf zum 1:1-Ausgleich.

In der 16. Minute gingen die Ice Tigers dann in Führung. Die Eder-Reihe setzte sich lange im Schwenninger Drittel fest, Chris Summers zog flach von der blauen Linie und zwang Sharipov zum Abpraller, den Kevin Schulze zu seinem ersten DEL-Tor verwandelte. Keine Minute später durften die Ice Tigers erneut jubeln. Daniel Fischbuch spielte raus auf die rechte Seite zu Brandon Buck, der wollte eigentlich zurückspielen, traf aber den Schlittschuh von Benedikt Brückner und von dort prallte der Puck zum 3:1 über die Linie (17.). Mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken kontrollierten die Ice Tigers die Partie zu Beginn des Mittelabschnitts, in der 27. Minute hatten sie aber Glück, als Pat Cannone aus dem Slot nur den Pfosten traf und Oliver Mebus den Nachschuss von Mike Blunden auf der Linie parierte. Eine Strafe gegen Mark Fraser nutzten die Ice Tigers in der 28. Minute zum 4:1. Patrick Reimer zog von der linken Seite ab, der Puck wurde abgefälscht und landete auf dem Schläger von Chris Brown, der nach hinten ablegte, wo Brandon Buck lauerte, direkt abzog und traf. Dass es doch noch einmal spannend wurde, hatten sich die Ice Tigers selbst zuzuschreiben. Erst verlor Rylan Schwartz in Überzahl die Scheibe an Pat Cannone, der den Konter mit einem Schuss in den Winkel zum 4:2 verwandelte (37.), dann stimmte die Zuordnung im eigenen Drittel nicht und Cannone verwertete einen Abpraller zum 4:3.

Zu Beginn des letzten Drittels musste Patrick Reimer wegen Stockschlags auf die Strafbank. Dylan Yeo kam von der blauen Linie zum Abschluss, Niklas Treutle hatte aber freie Sicht und hielt die Scheibe sicher (43.). In der Folge kam das Nürnberger Unterzahlspiel noch zweimal zum Einsatz, als Andreas Eder (45.) und Chris Brown (49.) Strafen nahmen. Die Ice Tigers fanden aber zurück zu ihrem Spiel, ließen das starke Schwenninger Überzahlspiel kaum zur Entfaltung kommen und überstanden auch diese vier Minuten schadlos. Bei Fünf gegen Fünf hielten die Ice Tigers die Scheibe über weite Strecken weg vom eigenen Tor und ließen die Zeit herunterlaufen. Immer wieder setzten sie sich im Schwenninger Drittel fest, das vorentscheidende Tor sollte aber (noch) nicht fallen. In der 55. Minute kam Austin Cangelosi nach einem Doppelpass mit Will Acton zum Abschluss und schoss aufs kurze Eck, konnte Sharipov aber nicht überraschen. Die Wild Wings setzten 70 Sekunden vor Schluss alles auf eine Karte und nahmen Sharipov vom Eis, das Tor aber erzielten die Ice Tigers: Kevin Schulze spielte an die gegnerische blaue Linie, Austin Cangelosi übernahm und traf zum 5:3.

Nach dem dritten Sieg in fünf Tagen haben sich die Ice Tigers den freien Montag verdient. Ab Dienstag beginnt dann die Vorbereitung aufs Heimspiel gegen die Straubing Tigers am Freitag um 19.30 Uhr

Foto: Jens Hagen

1.2.3.OTPSErgebnis
Schwenninger Wild Wings1203
THOMAS SABO Ice Tigers3115

Tore

ZeitTorschütze1. Assistent2. AssistentBemerkung
1:011:11Blunden
1:111:39MebusAlanov
1:215:59SchulzeSummersEder
1:316:52BuckFischbuchBrown
1:427:46BuckBrownFischbuch5:4-Überzahl
2:436:51Cannone4:5-Unterzahl
3:439:06CannoneMacQueenBlunden
3:559:38CangelosiSchulzeEmpty-Net-Goal

Strafen

Schwenninger Wild Wings12 Min + 10 Min (Fraser)
THOMAS SABO Ice Tigers12 Min + 10 Min (Acton)

Allgemeine Informationen

Zuschauerzahl:2.713
Schiedsrichter:Lukas Kohlmüller, Marc Wiegand